Teilnahme­bedingungen Nördliches Rheinland

Städte und Landkreise des nördlichen Rheinlands:

Stadt Duisburg
Stadt Düsseldorf
Kreis Heinsberg
Kreis Kleve
Stadt Krefeld
Kreis Mettmann
Stadt Mönchengladbach
Stadt Remscheid
Rhein-Kreis Neuss
Stadt Solingen
Kreis Viersen
Kreis Wesel
Stadt Wuppertal

 

Bitte beachten Sie:

Im Mittelpunkt der „Offenen Gartenpforte” steht die Präsentation und Öffnung von privaten Gärten. Die Teilnahmevoraussetzung für gewerbliche Anbieter ist, dass „der Privatgarten im Vordergrund stehen muss”. Das Organisationsteam behält sich  vor, die Gärten vor Ort zu überprüfen. Wenn sie nicht der gärtnerischen Qualität entsprechen und z.B. nur als Verkaufsausstellungsfläche missbraucht werden, können diese Gärten von der Aktion ausgeschlossen werden.

Von den Gartenbesuchern dürfen keine Eintrittsgelder erhoben werden.

Die Organisatoren der „Offenen Gartenpforte” übernehmen keine Haftung gegenüber Gartenbesitzern und Besuchern!

Bei der Anmeldung zur Offenen Gartenpforte im nördlichen Rheinland wird eine Teilnahmegebühr erhoben:

Teilnahmegebühren

  • Privatgarten: 25 Euro Teilnahmegebühr (incl. 30 Broschüren und 2 DIN-A3-Plakaten)
  • Privatgarten mit Gewerbe: 100 Euro Teilnahmegebühr
    Bedingung: Privatgarten muss im Vordergrund stehen! (incl. 75 Broschüren und 3 DIN-A3-Plakaten)

Kontoverbindung:
Ihre Anmeldung wird erst berücksichtigt, wenn die Anmeldegebühr eingegangen ist. Folgendes Konto wird als Unterkonto „Offene Gartenpforte“ von der Stiftung Schloss Dyck geführt:
Kontoinhaber:
Stiftung Schloss Dyck,
Sparkasse Neuss,
IBAN: DE57 3055 0000 0080 1247 04

Die teilnehmenden Gärten werden in einer Broschüre und auf dieser Website vorgestellt.

Hierfür ist zu beachten:

Sie können max. 3 aussagekräftige Fotos Ihres Gartens zusenden.

Wichtige Hinweise zu Ihren Fotos:

  • Bitte garantieren Sie ausdrücklich, dass Sie der Urheber dieser Fotos sind.
  • Es dürfen auf den Bildern keine Personen abgebildet sein, da ansonsten noch eine Einwilligung von den betreffenden Personen eingeholt werden müsste!
  • Es werden nur aussagekräftige Fotos des Gartens veröffentlicht (keine Einzelpflanzen!). Es können max. 3 Fotos eingereicht werden – Dateigröße ca. 2 MB je Bild, bitte jpg oder png. Falls möglich bitte im Querformat, da es sich für die Website besser eignet.
  • Mit Übergabe Ihrer Fotos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Fotos im Internet (auf www.offene-gartenpforte-rheinland.de in bearbeiteter oder unbearbeiteter Form von Dritten, an die die Bilder zwecks Veröffentlichung weitergereicht werden, räumlich und zeitlich uneingeschränkt, weltweit verwendet, ausgestellt und veröffentlicht werden dürfen, dies insbesondere in Form der Vervielfältigung und öffentlichen Zugänglichmachung. Sie akzeptieren, dass Dritte, an die die Bilder zwecks Veröffentlichung weitergereicht werden, die Bilder mit anderen Bildern, Text, Grafiken, Film, Audio und visuellen Medien kombinieren, zuschneiden und verändern dürfen. Sie verzichten auf das Recht der Urheberbenennung und erhalten keinerlei Vergütung bei jedweder von dieser Nutzungserklärung erfassten Nutzungs- und Verwertungsmöglichkeiten.
  • Aus Platz- und Kostengründen stehen für die Gartenbeschreibung in der Broschüre eine begrenzte Anzahl Zeichen zur Verfügung (max. 100 Zeichen)  – längere Texte müssen deshalb ohne Rücksprache gekürzt werden. Im Internet sollte der Text auf 450 Zeichen begrenzt sein.

Außerdem möchten die Organisatoren auf einige organisatorische Notwendigkeiten hinweisen:

  • Eine Öffnungszeit von 4 Stunden sollte nicht unterschritten werden. Bei Gartenbesuchern am beliebtesten ist der Zeitraum von 12 bis 16 Uhr. Längere Öffnungszeiten sind selbstverständlich möglich.
  • Damit die teilnehmenden Gartenfreunde auch selbst auf Entdeckungstour gehen können, sind sie nicht verpflichtet, an allen vier Wochenenden zu öffnen. Zwei Aktionstage sollten aus organisatorischen Gründen allerdings angeboten werden.
  • Aufgrund einiger Rückmeldungen von Gartenbesuchern wird noch einmal der Hinweis gegeben, dass bei dieser Aktion der Garten im Vordergrund stehen muss.
  • Eintrittsgelder dürfen nicht erhoben werden.
  • Die Organisatoren der Aktion “Offene Gartenpforte Rheinland” übernehmen keine Haftung gegenüber Gartenbesitzerinnen und -besitzern oder Besucherinnen und Besuchern.